Spielzeugfreier Kindergarten

Ein Projekt zur Stärkung von Lebenskompetenzen bei Kindern


Während einem Zeitraum von 8 bis 12 Wochen werden sämtliche vorgefertigten Spielsachen und auch Spielangebote aus dem Kindergartenalltag entfernt. Was bleibt, sind Möbel, Tücher, Matten und Kissen − also alles Dinge, die nicht extra zum Spielen erschaffen wurden und natürlich die Fantasie der Kinder anregen.

Kurs zum Projekt
Am Mittwoch, 8. und 15. September 2021, 14-17 Uhr findet in Zürich der nächste Einführungskurs zum Projekt statt.
Auseinandersetzung mit und Vorbereitung auf das Projekt. Kindergartenlehrpersonen kennen Ziele des Projekts, wissen wie sie das Projekt konkret umsetzen können und sie setzen sich mit ihrer veränderter Rolle auseinander. Und sie können ihre Fragen einbringen und mit anderen austauschen.

Erfahrungsaustausch während dem laufenden Projekt
Die Suchtpräventionsstelle bietet während dem Projekt ein Erfahrungsaustausch für Kindergärtner*innen und Fachlehrpersonen an. Der Austausch ist auch offen für Lehrpersonen, welche das Projekt zum wiederholten Male durchführen. Diese können sich ebenfalls bei Suchtpräventionsstelle melden. Die Daten und der Ort werden nach den Anmeldungen zur Projektdurchführung bestimmt.

Anmeldeschluss ist der 18. Juni 2021

Flyer Spielzeugfreier Kindergarten

Spielzeugfreier Kindergarten (PDF 410KB)

Anmeldung

Bitte geben Sie an, für welche Variante Sie sich interessieren *
Ich nehme an beiden Nachmittagen am Kurs teil und entscheide danach, ob ich das Projekt „Spielzeugfreien Kindergarten“ in meinem Kindergarten durchführen werde.
Ich kenne das Projekt „Spielzeugfreien Kindergarten“ und möchte es im SJ 21/22 durchführen. Ich möchte Unterstützung am Elternabend und nehme am Erfahrungsaustausch teil.
Ich nehme am Kurs teil und plane das Projekt umzusetzen mit Elternabend und Teilnahme am Erfahrungsaustausch.
* Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen